Spazieren


„Natur“ (lat. natura von nasci „entstehen, geboren werden“). Das, was nicht vom Menschen geschaffen wurde. Gegebene Natur. Es ist ein so grosser Begriff. „Unsere menschliche Natur“, „unsere uns umgebende Natur“. Eine blühende Blumenwiese, ein still ruhender See. Öffnen wir uns dem Moment, so empfinden wir Schönheit und spüren Essenz, Staunen. Daß die Menschheit Natur kultiviert hat und stark eingegriffen hat, steht auf einem anderen Blatt und bedarf sicher Diskussion. Auch Übernatürlichem haben sich Menschen zugewandt. Nicht alles voneinander getrennt sehen, nicht Details auseinanderhalten. Komplexität und Durchlässigkeit. Unerklärliches unbeantwortet lassen. Eine Annahme.

Die Natur wieder in Betracht ziehen. Sie wahrnehmen und nicht aus Angst und Schuldgefühlen nur den Untergang sehen, sondern im Wissen, daß wir uns mit unserer eigenen Natur und der uns umgebenden verbinden können. Gemeinsam. Heilsam.

Mit unserem Format „Der inneren Natur auf der Spur“ gehen wir mit interessierten Menschen einmal im Monat stadtnah an verschiedenen Orten spazieren. Die Körpersinne werden geweckt und jedesmal wird ein anderes Thema vertieft. Ob Seh-Sinn, Hör-Sinn, Tast-Sinn, inneres Spiel-Kind, Atem-Organe, Bewegung. Assoziationen und Freiräume werden wieder erlebbar.

Bei Interesse nehmen wir euch gerne in unseren Verteiler auf.
(Gitte Sohler https://gittesohler.de/ )